www.invest-in-hessen.de

Hochschulen

<
>
  • <strong>5,9 </strong>Hochschulen je Mio. Einwohner
www.invest-in-hessen.de

Höchste Kompetenz: Hessische Hochschulen

Die hessische Hochschullandschaft wird geprägt durch einige der traditionsreichsten Universitäten Deutschlands. Sämtliche Hochschulen sowie international renommierte Forschungseinrichtungen sind stark praxisorientiert. Sie tragen zum hervorragenden Ruf von Hessen als Hightech-Region Europas bei. Ein Impulsgeber für Innovationen.

Hessen ist ein Land der Hightech-Hochschulen

Eine der wichtigsten Hightech-Regionen in Europa liegt in der Mitte Deutschlands: das Bundesland Hessen. Mit über 30.000 Beschäftigen sind die 40 hessischen Hoch- und Fachhochschulen wichtige Arbeitgeber in diesem Land.

Die universitären Einrichtungen bieten Studiengänge zu Technologien, die unsere Zukunft wesentlich prägen werden: Informations- und Kommunikationstechnik, Umwelt- und Biotechnologie, Material- und Werkstofftechnik. Rund 240.000 Studierende an den hessischen Hoch- und Fachhochschulen mit jährlich rund 36.000 Absolventen stärken die Wirtschaftskraft des Landes. So bildet Hessen erfolgreich in den Zukunftsdisziplinen mehr Nachwuchs aus als der Bundesdurchschnitt.

Der international ausgerichtete Wissensstandort bietet mit zahlreichen bilingualen oder englischsprachigen Studiengängen auch Studierenden aus der ganzen Welt Studien- und Forschungsmöglichkeiten. Die hessischen Universitäten und Fachhochschulen pflegen zudem weltweit enge Beziehungen zu Partnerhochschulen und Forschungseinrichtungen.

Hessen investiert in die Wissenschaft

Die hessischen Hochschulen sollen ihre hervorragende Position im nationalen und internationalen Vergleich weiter ausbauen. Das Land investiert daher gezielt in seine Hochschul- und Wissenschaftslandschaft. Die Hochschulen erhielten mit dem Hochschulpakt 2011-2015 Planungssicherheit für fünf Jahre. Für modernste Infrastruktur steht das Hochschulbauprogramm HEUREKA in dem Zeitraum von 2008 bis 2020 mit Milliarden-Investitionen zur Verfügung. Und mit dem bundesweit einzigartigen Forschungsförderungsprogramm LOEWE investiert Hessen Millionen in Spitzenforschung.

Hessen schafft Wissen

Ob es um die Gewinnung eines Antibiotikums aus Marienkäfern oder um die Entdeckung neuer chemischer Elemente geht, die Wissenschaftsoffensive Hessen schafft Wissen präsentiert stolz die Erfolge von Forschung und Wissenschaft.
www.hessen-schafft-wissen.de

www.invest-in-hessen.de

Fakten, die für Hessen sprechen:

  • 5,9 Hochschulen je Mio. Einwohner (Deutschland: 5,3 je Mio. Einwohner)
  • rund 240.000 Studierende an den hessischen Hoch- und Fachhochschulen
  • rund 36.000 Absolventen jährlich
  • hoher Anteil an internationalen Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern
  • Exzellenzcluster in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin, Ingenieurwissenschaften

Fünf Bildungsstandorte und ihre Universitäten

<
>
© Tbe | Dreamstime.com

Philipps-Universität

Marburg

Die enge Einbindung in anerkannte Forschergruppen, ein überdurchschnittlich schnelles Studium und beispielhafte Nachwuchsförderung – das kennzeichnet ein Studium an der Philipps-Universität Marburg. Die reizvolle Umgebung und das mittelalterliche Ambiente der Altstadt ziehen internationale Forscherinnen und Forscher ebenso an wie Studierende aus aller Welt. Zahlreiche interdisziplinäre Schnittstellen verbinden die wissenschaftlichen Schwerpunkte, die sich in der Tumorforschung, der synthetischen Mikrobiologie, den Materialwissenschaften, in Neuro-, Sprach- und Geowissenschaften, in der Konfliktforschung sowie in den Nah- und Mitteloststudien etabliert haben.

www.uni-marburg.de